Performing Arts Programm Berlin

Das Performing Arts Programm des LAFT Berlin arbeitet seit 2013 an der strukturellen Stärkung, Professionalisierung und Vernetzung der freien darstellenden Künste in Berlin. Die Angebote und Formate im Rahmen des Programms sind dezidiert auf die Situation und Bedürfnisse der Akteur*innen der Szene ausgerichtet. Die etablierten Formate und Angebote werden ab 2016 in vier Schwerpunkten weitergeführt und mit neuen Ideen ergänzt.

Beratung & Qualifizierung

Mit vielfältigen Formaten, darunter Einzelberatungen, Expert*innengespräche, Informationsveranstaltungen, Workshops und Netzwerktreffen, beraten und qualifizieren wir sowohl Einsteiger*innen als auch in der Praxis stehende Akteur*innen der freien darstellenden Kunst. Die Angebote sind für freie darstellende Kunst- und Kulturschaffenden mit Wohnsitz in Berlin kostenfrei und auf ihre Situation und Bedürfnisse abgestimmt. Ab 2017 erweitern ein Beratungsportal und ein jährlicher Fachtag die bestehenden Angebote Mentoringprogramm und Beratungsstelle.

Distribution & Marketing

Als Schnittstelle zwischen den freien darstellenden Künsten Berlins und potentiellen Abnehmer*innen erhöhen wir die (inter)nationale Sichtbarkeit von Berliner Akteur*innen, Initiativen und Organisationen. Proaktive Vermarktung fördert die Erschließung neuer Märkte, die Erleichterung des Zugangs zu in Berlin produzierten Arbeiten und die konkrete Netzwerkarbeit. Das Kultursekretariat als Anlaufstelle wird durch ein Willkommensportal und eine jährliche Informationsbroschüre ausgebaut.

Netzwerk, Wissenstransfer & Kooperationen

Ziel ist es, Akteur*innen der darstellenden Künste miteinander und mit Akteur*innen aus anderen Künsten, der Kulturpolitik, internationalen Communities und anderen Feldern zu vernetzen.der jährliche Branchentreff der freien darstellenden Künste ist eine etablierte Veranstaltung für Begegnungen, gemeinsames Reden, Arbeiten und Forschen. Die Professionalisierung der darstellenden Künste ist in den letzten Jahren schnell vorangeschritten, so werden regelmäßig thematische Fachtage angeboten, um das ständig wachsende Wissen zu fassen und zu vermitteln. Sonderveranstaltungen, meist als Kooperationen mit anderen Verbänden und Initiativen, regen neue Netzwerke und Wissenstransfer an.

Publikumsgenerierung & Vermittlung

Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen künstlerischer Produktion und Publikum. Theaterscoutings Berlin entwickelt neben dem monatlichen Programm kontinuierlich neue zielgruppenspezifische Angebote. Das Ziel ist es, eine nachhaltige Bindung und ein dauerhaftes Interesse an der freien Theater- und Tanzszene in Berlin aufzubauen. Wir verstehen uns ebenfalls als Plattform für Vermittlung: Gemeinsam mit Akteur*innen der freien Szene wird gegenwärtige Vermittlungspraxis auf jährlichen Fachtagen reflektiert und weitergedacht und Wissen in einem Handbuch weitergegeben.

Weitere Informationen zum Performing Arts Programm unter: www.pap-berlin.de


Das Performing Arts Programm Berlin ist ein Programm des LAFT — Landesverband freie darstellende Künste Berlin e. V.  Das Performing Arts Programm wird gefördert durch das Land Berlin – Senatsverwaltung für Kultur und Europa aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Programm „Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur II (INP II)“ und des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Programm „Qualifizierung in der Kulturwirtschaft-KuWiQ“.