Elena Polzer

Elena Polzer
Deutschland

Magister der Japanologie, Anthropologie und Kulturwissenschaften in Berlin – Magisterarbeit: Übersetzung von Texten von Hijikata Tatsumi. Seit 2001 beruflich als unabhängige trilinguale Produzentin und Übersetzerin Zusammenarbeit u.a. mit der japanischen Polit-Performancegruppe Gekidan Kaitaisha, dem zeitgenössischen Berliner Choreographen Christoph Winkler und verschiedenen Veranstaltungen und Festivals am Haus der Kulturen der Welt, Tanzfabrik Berlin e.V., Podewil, Tanznacht Berlin 2002 & 2004, Tanz im August 2005, Kampnagel sowie dem Brasilianischen Tanzfestival brasil move berlim 2009 & 2011. 2005-2009 ehrenamtliches Mitglied im Vorstand des ztberlin e.V. – Dachorganisation für zeitgenössischen Tanz in Berlin. Co-Gründerin des freien Kulturbüros ehrliche arbeit 2006 als Plattform für die freien darstellenden Künste Berlins und darüber hinaus. Außerdem ist sie Mutter von zwei Kindern.

MA in Japanology, Cultural Anthropology and Theory of Culture. Master’s thesis was a translation of Hijikata Tatsumi’s “From Being Jealous of a Dog’s Vein”. Professionally active in the performing arts since 2001 as an independent trilingual producer and translator for e.g. the political Japanese performance group Gekidan Kaitaisha, contemporary Berlin choreographer Christoph Winkler as well as various events and festivals at House of World Cultures Berlin, Tanzfabrik Berlin e.V., Podewil, Kampnagel, Tanznacht Berlin 2002 & 2004, Tanz im August 2005, and the Brazilian dance festival brasil move berlim 2009 and 2011. 2005-2009, honorary board member of ztberlin e.V., umbrella organization for contemporary dance Berlin. In 2006, she co-founded ehrliche arbeit – freelance office for culture as a platform for the independent performing arts community in Berlin and beyond. She is also a full-time working mother of two.

last build: 2017-11-19T09:52:43+01:00 1511081563